Bauwerksdiagnostik | Bautrocknung   

Mönchengladbach 02161 - 965 965   

Krefeld 02151 - 945 945   

 

Geruchsneutralisation und Entkeimung nach Wasserschäden

Überschwemmungen durch Hochwasser und Rohrbrüche hinterlassen an Gebäuden und Inventar nicht selten ein erhebliches Schadensbild.
Der oft sehr hohe Verschmutzungsgrad des eingedrungenen Wassers und zusätzlich freigesetzte Stoffe wie Öle, Lacke, Chemikalien usw. sorgen zudem für eine starke Belastung der nur schwer zugänglichen Estrich-Dämmschichtbereiche. Bakterien, Keime und Schadstoffe führen dadurch spätfolgend zu unangenehmen Geruchsbelästigungen und einer Vielzahl möglicher Gesundheitsgefährdungen.

Ebenso nach Brandschäden, Schmorbränden, in Hotels, Kliniken oder Wohnungen mit nachlässigen Mietern bzw. Rauchern: Rauchpartikel, Fäulnisprozesse, Schimmelbildung, unzureichendes Lüften; Fäkalien und vieles mehr verursachen störende Gerüche, die sich dauerhaft in Materialien aller Art festsetzen und durch bloßes Lüften und Abwischen der Oberflächen nicht zu beseitigen sind.

Die Geruchsmoleküle müssen mittels Geruchsneutralisation, beispielsweise durch Ozonisierung, zersört werden, damit es nicht zur Neubildung oder sogar Verschlimmerung der Gerüche kommt.

 

Unsere Lösungen:

Durchspülung:

Angesichts der drohenden Folgeschäden wie Schwamm- und Schimmelbildung, Fäulnis, Modergeruch usw., reicht die Beseitigung der sichtbaren und versteckten Feuchtigkeit durch eine technische Austrocknung als alleinige Maßnahme meist nicht aus. Vor dem gezielten Einsatz unserer Trockentechnik erfolgt eine systematische Durchspülung sämtlicher betroffenen Bereiche. Neben der Beseitigung der Verunreinigungen wird gleichzeitig eine intensive Entkeimung erreicht. Anschließend werden geruchsüberdeckende bzw. geruchsabsorbierende Mittel exakt dosiert und fein zerstäubt in die Estrich-Dämmschicht eingebracht.

Geruchsneutralisation nach dem Ionisierungsverfahren:

Im Rahmen der Wasserschadensanierung verwenden wir zur erfolgreichen Geruchsneutralisation eine Gerätetechnik, die eine Inaktivierung der Mikroorganismen und die Beseitigung organisch bedingter Gerüche durch Oxidation ohne Einsatz von Chemikalien bewirkt.

Bei Belastungen von größeren Räumen bzw. bei größeren Schäden wird der zu behandelnde Raum luftdicht verschlossen und mit einer höheren Ozon-Konzentration begast. Hierfür wird zunächst der Luftsauerstoff in unserem Ozongerät aufgespalten, so dass reaktives Ozon entsteht, das mit den Geruchsmolekülen reagiert und diese so zersetzt.

Zwar ist ein Betreten der Räume während der Laufzeit des Geräts nicht möglich, im Anschluss besteht aber keine weitere Beeinträchtigung, da das Ozon nicht stabil ist und nur reiner Sauerstoff verbleibt.